Es ist nicht so, dass nur Männer Fantasien in Bezug auf Sex haben, die sie vielleicht nicht jedem erzählen. Weibliche Sexfantasien sind weiter verbreitet, als so mancher Mann glauben mag. Und ebenso verwundert werden die Männer sein, wenn sie hören, dass gar nicht wenige Frauen auf der Suche nach dem richtigen Mann sind, um diese Fantasien in die Realität zu überführen.

Jetzt wird sich sicherlich der Pulsschlag der männlichen Leser erhöht haben, aber bevor ihr euch auf die Suche nach den Frauen macht, solltet ihr erst einmal weiterlesen, worin die Fantasien überhaupt bestehen, denn vielleicht ist nicht alles nach eurem Geschmack? Wir haben uns jedenfalls mal unter Frauen umgehört, wovon sie wirklich träumen, wenn die Männer es am wenigsten erwarten.


Platz 10: Dominanz – Sie dominiert ihn

Frauen lieben starke Männer, die sie auf Händen tragen, gegen alles Böse verteidigen und mit breiter Brust voran gehen. So die gängige Meinung, nicht nur unter Männern. Überraschung: Eine der am häufigsten genannten Fantasien ist die ihrer Dominanz über eben jenen so starken Mann, der um Erlösung im Bett bettelt. Dabei dreht es sich vor allem darum, dass der Mann in völliger Verehrung des ihm dargebotenen Frauenkörpers nach ihrer Zuneigung schreit. Nicht im wahrsten Sinne des Wortes, sondern in diesem Falle körperlich. Frauen genießen die Kontrolle in diesem Moment völliger Hingabe ihres Mannes.

Platz 9: Schon wieder Dominanz (diesmal anders herum)

Es gibt diese Momente weiblicher Fantasie, in denen Frauen sich nach der Dominanz im Bett sehnen, seine Hände überall auf ihrem Körper, Zähne, die sanft aber bestimmt in ihre Schulter beißen. Einen Mann, der seinem Testosteronstau vollkommen nachgibt und sich nimmt was er will. Aber Achtung liebe Männer: Diese Fantasie bezieht sich nur auf den Sex, danach sollte wieder völlige Gleichberechtigung herrschen, ansonsten wird das Spiel auf die Dauer nicht gutgehen.

Platz 8: Das Lehrer/Schülerin Spiel

Kennt ihr noch das erste Video von Britney Spears zu „Oops, I did it again“? Rennt dieses Sternchen doch glatt im Schülerinnen-Outfit durch die Gänge ihrer Schule und beflügelt Männer-Fantasien. Und nicht nur die: Auch erwachsene Frauen würden gern mal in eine entsprechende Schuluniform schlüpfen und gehen in ihrer Fantasie sogar noch einen Schritt weiter: Sie werden frech und hören mit ihren Frechheiten so lange nicht auf, bis sie etwas auf den Hintern bekommen. Richtig gelesen: Frauen fantasieren darüber sanft aber bestimmt über das Knie gelegt zu werden. Mit der vorher bereits angesprochenen Dominanz geht in dieser Fantasie ein süßer Schmerz einher, der in den überwiegenden Fällen zu heißem Sex führen wird.

Platz 7: Sex mit einem Unbekannten

Den meisten Frauen fehlt der rechte Mut dazu, diese Fantasie auszuleben, aber viele haben bereits große Freude daran, nur darüber nachzudenken. Einfach nur Sex, ohne weitere Verpflichtungen würden viele Frauen gern ihrem Erfahrungsschatz hinzufügen, tun es aber nicht, wegen eines bereits vorproduzierten Vorrats an Reue. Aber die Gedanken an einen männlichen Typen, der sie in einer schummrigen Bar aufreißt und in seine Wohnung für eine lange Nacht voller Sex mitnimmt, bringen die Libido in Schwung. Diese Fantasie entspringt der dunkleren Seite des weiblichen Geschlechts und wird nur selten ans Licht gebracht, auch wenn sie viele Frauen in sich tragen.

Platz 6: Ein Dreier mit einer anderen Frau

In diesen Tagen ist Sex zwischen zwei Frauen nichts vollkommen Ungewöhnliches mehr und der Sprung in diese Fantasie ist dann gar nicht mehr so weit entfernt, wie man glaubt. Männer spielen in diesem Szenario eigentlich auch nur eine untergeordnete Rolle, schließlich fällt es Frauen schwer, sich ihren Mann mit einer anderen Frau vorzustellen, geschweige denn ihm dabei zuzusehen. Der Mann hat die Rolle des Zuschauers, das Spiel zwischen den Frauen ist eigentlich ein Vorspiel zum Sex mit dem Mann. Das erlaubt der Frau, das Beste aus beiden Welten zu genießen, ohne sich über das Teilen oder Eifersucht Gedanken machen zu müssen.

Platz 5: Ein Dreier mit einem zweiten Mann

Das durfte ja nicht fehlen, der vorher beschriebene Dreier in einer anderen Konstellation. Zwei gutaussehende Männer, üblicherweise ohne homosexuelle Neigungen und damit ausschließlich an dem Körper der Frau interessiert, das klingt nach ziemlich viel Aufregung für die Frau. Sex mit dem einen Mann und gleichzeitig Oralverkehr mit dem Zweiten, dass ist noch die harmloseste Variante dieser Fantasie. Da ist vieles möglich und vieles davon ist für die meisten Frauen eigentlich ein Tabuthema. Aber gerade deshalb ist die Vorstellung davon so wahnsinnig aufregend.

Platz 4: Voyeurismus

Wenn Männer denken, Frauen schauen anderen Menschen nicht gern beim Sex zu, dann liegen sie schlicht falsch. Sie mögen es und das aus den gleichen Gründen wie Männer: Es ist erotisch, erregend und irgendwie gehört es sich nicht. Es erlaubt ihr unanständig zu sein, ohne selbst körperlich aktiv zu werden.

Platz 3: Leichte Gewaltfantasien

Sehr populär unter Frauen ist die Vorstellung, mit leichter Gewalt zum Akt bewegt zu werden. Psychologen glauben, dass diese Fantasie es Frauen erlaubt, wilden und schmutzigen Sex zu haben, ohne hinterher zu leiden. Die Fantasie sieht dabei wie folgt aus: Ein umwerfender Mann drängt die Frau ins Schlafzimmer und kommt ohne Umwege direkt zur Sache. Sie protestiert, als der Mann ihr die Kleidung runterreißt und gekonnt ihre Begierde weckt, innerlich genießt sie jeden Augenblick.

Platz 2: Exhibitionismus

Frauen protestieren in der Regel, wenn Männer die Idee eines selbsgedrehten kleinen Sexfilmchens anregen, aber sie haben bestimmt schon einmal selbst darüber nachgedacht. Allerdings gehen zu viele Frauen kritisch mit dem eigenen Körper um, als dass diese Fantasie häufig in die Realität umgesetzt werden würde. Eine Steigerung dessen, ist der Wunsch nach Zuschauern, während sie mit ihrem Partner Sex hat.

Platz 1: Strippen

Wir reden hier nicht über das Strippen in aller Öffentlichkeit, aber die Idee eines privaten, verführerischen Striptease für den Mann, ist die am häufigsten vorkommende weibliche Sexfantasie. Warum: die Freude der Männer ist eine direkte Rückmeldung auf die ausgestrahlte Attraktivität und die Erektion zeigt den Frauen, wer hier die Kontrolle hat, nämlich sie selbst. Dieser Kombination aus Attraktivität und Kontrolle können sich nur ganz wenige Frauen in ihren Vorstellungen verschließen.

Bildquelle: © MORO / fotolia.com

Das könnte dich auch interessieren:

Wie hat dir der Artikel gefallen?
Weibliche Sexfantasien – Die Top 10 geheimen Frauenwünsche 3.33/5 (66.67%), 18 Bewertungen