Liebe Freundinnen und Freunde der maskulinen Gesichtsbehaarung,

ein Bart ist schon etwas Feines – wenn er denn gepflegt ist. Und das muss er sein, damit er Frau gefällt und Mann sich mit ihm wohlfühlen kann, denn spätestens wenn es anfängt weiß aus dem Bart zu rieseln, ist der Spaß zu Ende. Studien zeigen, dass Frauen einen Bart als männlich und anziehend erachten, gleichzeitig beschweren sich aber auch viele darüber, dass das Gesichtshaar des Liebsten kratzt und ihre Gesichtshaut verunstaltet. Dem könnt ihr nur entgegenwirken, indem ihr nicht nur die Barthaare pflegt und stutzt, sondern auch die Haut, aus der er sprießt, angemessen pflegt. Nachfolgend haben wir 5 Tipps von erfahrenen Bartträgern gesammelt, die euch helfen, eure Männlichkeit zu unterstreichen.


 

Tipp 1: Kaltes, klares Wasser!

Oh, wie revolutionär, denkt ihr jetzt womöglich. Ist es auch, denn wir meinen damit, dass heißes Wasser eure Haut austrocknet. Und das lässt sie fahl und gereizt aussehen. Besonders wenn ihr gerne heiß duscht, achtet doch einfach beim nächsten Mal darauf das Gesicht nicht direkt in den Brausestrahl zu halten und euch am Ende einmal kalt abzubrausen. Das ist übrigens auch gut für das Immunsystem!

 

Tipp 2: Bart ist Bart.

Und kein Kopfhaar, deswegen wascht euer Gesichtshaar bitte nicht mit Shampoo! Auch hier ist es wieder die Haut, die es euch danken wird. Denn ein Gesichtswaschgel reinigt euren Bart und die darunterliegende Haut deutlich schonender, aber gründlicher. So kann euer Bart auch schöner und gesünder wachsen.

 

Tipp 3: Gründlich ausspülen.

Besonders wichtig ist, dass ihr immer darauf achtet das Reinigungsmittel gut auszuspülen. Sonst droht wieder trockene und schuppige Haut, Ausgelöst durch die Rückstände des Mittels.

 

Quelle: giphy.com

 

Tipp 4: Pflege ist alles.

Sowohl für deine Haut, als auch für deinen Bart. Eine passende Feuchtigkeitspflege für dein Gesicht lässt dich strahlen und deine Haut jung und frisch aussehen – klingt gar nicht so schlecht oder? Und für die Hardcore-Bartfans gibt es Bartöl, das besonderen Glanz und Geschmeidigkeit verleiht. Informiert euch einfach mal im Netz, es gibt sogar ganze Sets zur Bartpflege.

 

Tipp 5: Mehr ist Mehr.

Wer auf den Geschmack gekommen ist und die Vorteile von gepflegter Haut- und Bartkombi schätzen gelernt hat, kann noch einen Schritt weitergehen. Mit einem Peeling lassen sich abgestorbene Hautschüppchen entfernen und die Haut wird reiner und besser auf die Pflege vorbereitet. Ein Benefit für den Bart ist dabei, dass eingewachsene Härchen der Vergangenheit angehören. Ein- bis zweimal die Woche angewendet, verändert es das Hautbild nachhaltig.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
Bart ist sexy 3.00/5 (60.00%), 2 Bewertungen