Es gibt zahlreiche Vorurteile gegenüber Online Dating. Unseriöse Plattformen, unsoziale Mitglieder, falsche Angaben zur eigenen Person, Fake-Profile oder auch die Meinung, dass man keine ernsthafte Beziehung auf derartigen Plattformen finden kann, hört man immer wieder. Doch nur die wenigsten Vorurteile entsprechen tatsächlich der Realität.

Es gibt doch eh nur Fake-Profile

Natürlich gibt es – bei all den unzähligen Online Dating Anbietern auch mal „schwarze Schafe“. Der Großteil der Plattformen kann jedoch als seriös betrachtet werden; dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um kostenlose oder kostenpflichtige Angebote handelt. Wer sich für kostenpflichtige Plattformen entscheidet, räumt des Weiteren gleich das Vorurteil zur Seite, dass Online-Partnerbörsen aus Fake-Profilen bestehen. Denn es gibt wohl niemanden, der Geld für ein Fake-Profil ausgeben würde. Auf kostenlosen Plattformen besteht natürlich die Chance, dass es sich (teilweise) um falsche Angaben handelt und nicht alles der Wahrheit entspricht, was auf so manchen Profilen zu finden ist. Doch ein paar Unwahrheiten werden nicht nur online verbreitet; selbst beim Kennenlernen in der Diskothek gibt es keine Garantie, dass der neue Gesprächspartner zu 100 Prozent die Wahrheit von sich gibt.

Die Leute suchen doch gar nicht nach aufrichtiger Liebe

Online Dating ist nicht nur etwas für junge oder jung gebliebene, denn mittlerweile suchen Menschen aus nahezu jeder Altersgruppe auch online nach dem richtigen Partner. Viele von ihnen auch mit Erfolg. Trotzdem gibt es auch Menschen, die das Online Dating kategorisch ablehnen, weil sie unter Anderem der Meinung sind, dass Paare, die sich über das Internet kennengelernt haben, schnell wieder trennen. Diese Gefahr besteht aber auch bei Paaren, die sich ohne das Internet kennengelernt haben. Denn eine Garantie für endlose Liebe gibt es leider nirgendwo.

Im Internet wird man eh nur abgezockt

Leider gibt es natürlich auch eine Schattenseite. Wie im wahren Leben auch, gibt es Menschen, die versuchen Profit mit der Hoffnung jener zu machen, die auf der Suche nach Zuneigung und einem Partner sind. Deshalb ist immer Vorsicht geboten! Die Herausgabe persönlicher Daten, wie der Telefonnummer, dem vollen Namen, der Adresse etc. sollte grundsätzlich abgewogen werden. Wieviel weiß ich über mein Gegenüber? Stellt er unangemessene Forderungen, bittet er/ sie vielleicht sogar um Geld, um einen Flug bezahlen zu können oder jemandem aus der Familie zu helfen? Dann ist Vorsicht geboten, denn es könnte sich um einen Romance Scammer handeln! Generell tut man gut daran, sich der Anonymität des Internets bewusst zu sein – denn diese gilt für beide Seiten!

Nur das äußere Erscheinungsbild zählt

Online-Partnerbörsen sind kein Pool für Menschen, die aus gutem Grund keinen Partner haben. Die Plattformen werden von allen sozialen Schichten und Typen von Menschen gleichermaßen genutzt. Ein Profil bei einer Partnerbörse bedeutet auch nicht, dass man im realen Leben keinen Partner findet – im Endeffekt wird nur die Chance erhöht, gefunden zu werden (oder den richtigen Partner selbst zu finden). Auch wer glaubt, dass es auf derartigen Plattformen nur um das Aussehen und Oberflächlichkeiten geht, irrt sich. Die Online-Partnerbörsen bieten derart ausführliche und personalisierbare Profileinstellungen, dass man die Möglichkeit bekommt die eigenen Ideale, Hobbies und Ansichten auszudrücken. Probier es gleich aus und registriere dich kostenlos: single.de.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
Vorurteile beim Online Dating 5.00/5 (100.00%), 1 Bewertungen