Es gibt wohl kaum einen schöneren Zustand als den des Frisch-Verliebt-Seins: Die Schmetterlinge im Bauch fliegen, das Herz schlägt schneller und das eigene Glücksgefühl scheint schier grenzenlos. Um genau diesen Zustand zu erlangen, musst du dich allerdings erst einmal verlieben. Wie aber kommt es eigentlich dazu, dass Menschen sich verlieben? Die Antwort auf diese Frage und eine ganz andere Lösungsvariante, wie du dich verlieben kannst, wollen wir dir in diesem Artikel näherbringen.

Forschung für die Liebe

Im Zuge des eigenen Verliebtseins widmete sich der amerikanische Wissenschaftler Arthur Aron vor rund 20 Jahren der Liebes-Forschung. Das Hauptaugenmerk seiner Forschung galt dabei dem Thema „Intimität“. Genauer gesagt wollte er herausfinden wie Intimität zwischen zwei Menschen, die sich nicht kennen, entstehen kann. Die Ergebnisse dieser Forschung schrieb Aron in einem Bericht nieder und entwickelte basierend auf dem Bericht einen Fragenkatalog aus 36 sehr privaten Fragen, die, davon war Aron überzeugt, dafür sorgen, dass, durch die ehrliche Beantwortung der Fragen, eine Intimität zwischen sich zuvor völlig unbekannten Menschen entsteht. Diese gewonnene Intimität führt dann dazu, dass sich die Menschen ineinander verlieben.

Diese 36 Fragen sind dein Schlüssel zum Liebesglück:

1. Wenn Du Dich für jede beliebige Person der Welt entscheiden könntest: Wen hättest Du gern als Tischgast beim Essen?

2. Wärst Du gern berühmt? In welcher Form?

3. Hast Du jemals geprobt, was Du sagen wirst, bevor Du jemanden angerufen hast? Warum?

4. Was würde für Dich einen “perfekten” Tag ausmachen?

5. Wann hast Du das letzte Mal für Dich selbst gesungen? Oder für jemand anderen?

6. Wenn es Dir möglich wäre, bis zu dem Alter von 90 Jahren zu leben, und Du ab dem Alter von 30 entweder den Körper oder den Geist eines 30-Jährigen für die letzten 60 Jahre Deines Lebens behalten könntest: Was von beiden würdest Du wählen?

7. Hast Du eine geheime Vorahnung davon, wie Du sterben wirst?

8. Nenne drei Dinge, die Du und Dein Partner anscheinend gemeinsam haben.

9. Wofür in deinem Leben bist Du am dankbarsten?

10. Wenn Du irgendetwas an der Art und Weise, wie Du erzogen wurdest, ändern könntest, was wäre das?

11. Nimm Dir vier Minuten Zeit und erzähle Deinem Partner die Geschichte Deines Lebens, so detailliert wie möglich.

12. Wenn Du morgen mit irgendeiner neuen Eigenschaft oder Fähigkeit aufwachen könntest, welche wäre es?

13. Wenn Dir eine Kristallkugel die Wahrheit über Dich, Dein Leben, Deine Zukunft und alles andere verraten würde, was würdest Du wissen wollen?

14. Gibt es etwas, das Du schon immer mal machen wolltest, aber nie getan hast?

15. Was ist der größte Erfolg Deines Lebens?

16. Was schätzt Du an einer Freundschaft am meisten?

17. Was ist Deine schönste Erinnerung?

18. Was ist Deine schlimmste Erinnerung?

19. Wenn Du wüsstest, dass Du in einem Jahr stirbst, würdest Du irgendetwas an Deiner Lebensweise ändern? Warum?

20. Was bedeutet Dir Freundschaft?

21. Welche Rolle spielen Liebe und Zuneigung in Deinem Leben?

22. Sagt euch abwechselnd, welche positiven Charakterzüge Euer Partner hat. Nennt insgesamt fünf positive Eigenschaften.

23. Wie nah bist Du Deiner Familie? Wie herzlich seid ihr zueinander? Hast Du das Gefühl, dass Deine Kindheit glücklicher war als die der meisten Leute?

24. Wie ist die Beziehung zu Deiner Mutter?

25. Jeder macht drei wahre “Wir”-Aussagen. Zum Beispiel: “Wir sind beide in diesen Raum und fühlen uns…”

26. Vervollständige diesen Satz: “Ich wünschte ich hätte jemanden, mit dem ich … teilen könnte.”

27. Wenn Du mit Deinem Partner eng befreundet sein möchtest, was wäre dann für ihn oder sie wichtig zu wissen?

28. Sage Deinem Partner, was Du an ihm magst; sei ehrlich mit ihm oder ihr und sage auch Dinge, die Du einer Person, die Du eben zum ersten Mal getroffen hast, vielleicht nicht sagen würdest.

29. Erzähle Deinem Partner von einem peinlichen Moment in Deinem Leben.

30. Wann hast Du das letzte Mal vor einer anderen Person geweint? Wann hast Du das letzte Mal alleine geweint?

31. Sag Deinem Partner etwas, dass Du jetzt schon an ihm magst.

32. Worüber sollte man keine Witze machen?

33. Wenn Du heute Abend sterben würdest, ohne mit jemandem gesprochen zu haben, was würdest Du bereuen, nicht gesagt zu haben? Warum hast Du dies nicht schon vorher jemandem erzählt?

34. Dein Haus, mit all seinen Besitztümern, fängt Feuer. Nachdem Du Deine Liebsten und die Haustiere gerettet hast, ist noch genug Zeit, um genau einen Gegenstand zu retten. Was würdest Du retten und warum?

35. Den Tod welches Familienmitgliedes würde Dich am meisten verstören und warum?

36. Erzähle Deinem Partner von einem persönlichen Problem und frage, wie er oder sie mit dem Problem umgehen würde. Bitte Deinen Partner auch, zu reflektieren, wie Du gewirkt hast, als Du ihm von Deinem Problem erzählt hast.

Übrigens: Mandy Len Catron, Mitarbeiterin der New York Times, hat dieser Fragenkatalog so fasziniert, dass sie diesem in einem Selbstversuch ausprobiert und mit happy End abgeschlossen hat. Probier´s doch auch einfach `mal aus 🙂

So funktioniert das Verlieben in 36 Fragen

Schnapp dir einfach eine fremde Person und natürlich den Fragenkatalog. Gehe dann gemeinsam mit deinem/deiner Wunschkandidaten/Wunschkandidatin alle Fragen durch!

Sollte dir die Befragung einer wildfremden Person allerdings nicht unbedingt zusagen, dann kannst du diese Fragen auch ohne weiteres als Fragenkatalog für dein nächstes Date verwenden – für ausreichend Gesprächsstoff ist damit auf jeden Fall gesorgt.

Wir sind gespannt auf deine Meinung!

Dein Single.de-Team

Bildquelle: © iStock / thinkstockphotos.de

Textquelle: © mitvergnuegen.com

Das könnte dich auch interessieren:

Wie hat dir der Artikel gefallen?
Eine Formel zum Verlieben: In 36 Fragen zur neuen Liebe 3.75/5 (75.00%), 8 Bewertungen