Ich (rosa0701) stöberte mal wieder bei Single.de herum und weitete meine Suche erstmalig auch auf Brandenburg aus. Nach einigen Durchforstungen von Singles, fiel mir BjoernSchaefer77 (Wittstock) auf. Ich zögerte nicht lang, hinterließ einen netten Gruß, und freute mich über seine schnelle Antwort. Ich hatte Glück, dass Björn an diesem Samstag im Büro war, oder war es Schicksal?

Wir verstanden uns auf Anhieb, alberten und flirteten. Ich schlug spontan ein Treffen vor, was er allerdings nicht für voll genommen hat und da er auch schon verabredet war, kam es leider nicht dazu. So blieben wir erstmal im Chatkontakt.

Eine Woche später war ich zu einer Hochzeit eingeladen. Björn gab mir seine E-Mail und Handynummer, damit ich ihm ja ein Foto von mir in meinem Outfit schicke und meinte, dass ich mir kein Single-Sitzpartner zuteilen lassen soll. Da ich ihm vorerst nicht meine Handynummer geben wollte, schickte ich ihm zwei Fotos per Mail. Seitdem schrieben wir hauptsächlich Mails, was jedoch nur in der Woche möglich war.

Mir fehlte der Mailkontakt zu ihm am Wochenende, so nahm ich meinen Mut zusammen und meldete mich an einem Samstag (28.06) per SMS bei ihm, ob er nicht Zeit hat. An diesem Tag ging er aber zum Hafenfest nähe Zehdenick. Tja, wären da nicht 120 km zwischen uns, hätte man da zusammen hingehen können…

An diesem Abend war ich noch mit meiner Schwester tanzen und er meinte, dass sie auf mich aufpassen soll, damit ich nicht so viel flirte;-)

Nachdem ich vergeblich das 3. mal ein Treffen versuchte, bot er den 2. oder 3. Juli an. Ich war happy und habe mich für den zweiten entschieden .

Dann endlich, ich war mittlerweile schon wirklich neugierig und freute mich riesig ihn zu sehen. Haben uns 16 Uhr am Bahnhof Hennigsdorf verabredet. Wunderschönes Wetter. Ich fuhr mit dem Bus nach meiner Arbeit von Berlin- Spandau ca.1/2 h bis Hennigsdorf. Als ich ausstieg sah ich ihn auch schon an der Ecke stehen. Er erkannte mich sofort, kam gleich auf mich zu und lächelte mich an. Wir liefen dann die kleine Promenade hinunter und suchten uns ein Eiscafé aus. Musste erstmal Wettschulden einlösen.

Ja, ich weiß jetzt- Wittstock ist die 3.größte Stadt Deutschlands – 😉

Wir waren spazieren und hatten einen super entspannten und amüsanten Nachmittag. Am Abend sind wir noch zum Griechen essen und haben den Abend mit einem Spaziergang am Hafen, dem Ende neigen lassen. Ich hab mich so wohl gefühlt, dass ich gar keine Lust hatte nach Hause zu gehen, daher fragte ich ihn, ob wir nicht in dem Restaurant am Hafen was Trinken wollen. Habe mich riesig gefreut, als er zusagte.

Mittlerweile war es kurz nach 23 Uhr und wir hatten beide noch mind. 1 h Fahrweg. So fuhr er mich zum Bahnhof zurück und begleitete mich noch zur Bahn. Er fragte mich, ob wir uns denn Wiedersehen. Und ohne nachzudenken sagte ich: „Ich hoffe doch!“

In diesem Moment küsste er mich. Ich war total überrascht, aber happy. Und jetzt glauben auch wir an die Liebe auf den ersten Blick. Danke, dass wir uns durch Euch gefunden haben!

LG
Sandy & Björn

 

Wie hat dir der Artikel gefallen?
Danke, dass wir uns durch Euch gefunden haben 4.33/5 (86.67%), 6 Bewertungen